Kosteneinsparung durch Titan-3D-Druck

Aufgabe und Herausforderung

AuftraggeberBrancheProduktVerwendeter Werkstoff
Rennteam der Universität StuttgartMotorsport / Automotive RadaufhängungTitanlegierung (TiAI6V4)

Ziel war es, die konzipierte Radaufhängung additiv mit Titan zu fertigen. Daher musste das Bauteil auf den 3D-Druck und den Werkstoff Titan optimiert werden.

Optimierung in Zahlen

33%

Performance-Steigerung

47%

Kostenreduktion

15%

Gewichtsersparnis

11 auf 1

Bauteilreduzierung

Lösung

Neben einem strömungsneutralen Querlenker ergaben sich durch die fertigungsgerechte Konstruktion und den Titan-3D-Druck eine Gewichtsersparnis von 48 % und eine um 33 % verbesserte Performance durch die Anströmung der Seitenkästen.

Erfolg

  • Strömungsneutraler Querlenker
  • 47 % Kostenreduktion
  • 15 % Gewichtsersparnis
  • 33 % bessere Anströmung der Seitenkästen
  • Reduzierung von 11 auf 1 Bauteil
× Wie können wir weiterhelfen?