Girlsday 2019 bei der Bionic Production AG

Am Girlsday öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind.

So hat auch die Bionic Production AG am Donnerstag, den 28.03.2019, zum ersten Mal an dem jährlichen Girlsday teilgenommen, um den Mädchen die technische Welt des 3D-Drucks nahe zu bringen.

Nach der Begrüßung durch unsere Geschäftsführerin Frau Dr. Grund, haben Pauline und Emilia alle Bereiche des Unternehmens kennengelernt. Dazu gehörten eine Einführung in die Grundprinzipien der additiven Fertigung, ebenso wie praktische Bauteilnachbearbeitung. Auch das essentielle Softwarehandling konnten die beiden live erleben, bevor sie selbst einen Roboter programmieren durften, der zum Schweißen eingesetzt wird.

Wir danken den beiden Schülerinnen für ihren Besuch, die vielen Fragen und das Interesse an unserem Unternehmen. Es begeistert uns persönlich jeden Tag an spannenden Themen der additiven Fertigung zu arbeiten und umso mehr, wenn wir junge Menschen mitreißen können und Ihnen eine neue berufliche Perspektive geben.

Test des weltweit ersten 3D-gedruckten Bugatti Bremssattels

Das weltweit größte 3D-Druckfunktionsbauteil aus Titan, das jemals auf einem der leistungsfähigsten Bremsenprüfstände auf dem Markt getestet wurde! So sieht es aus, wenn Bugatti seinen ersten gedruckten Titan-Bremssattel für die Serienproduktion vorbereitet.

Hier zum Video.

Die Geschichte des Bremssattels geht mit uns zusammen in die nächste Runde, seien Sie gespannt.

Bionic Production auf der Formnext 2018

Vier spannende Tage mit interessanten Gesprächen und vielen neuen Eindrücken liegen hinter uns. Wir bedanken uns herzlich für Ihren Besuch bei uns am Stand. Sie waren ein wichtiger Bestandteil unseres Messeerfolges.

Wir hoffen Sie konnten sich zwischenzeitlich eine kleine Auszeit auf unserem Businessclass Sitz genehmigen und die vielen Eindrücke auf sich wirken lassen. Nicht nur die 3D gedruckten Teile an dem Sitz waren ein echter Hingucker auch die Geschichte des Bremssattels geht weiter, bei uns auf dem Stand konnten Sie den ersten Bugatti Bremssattel Prüfstand begutachten.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit sowie neue, spannende Herausforderungen und hoffen Sie auf der Formnext 2019 wieder begrüßen zu dürfen.

61. HansePhotonik-Forum bei Bionic Production in Lüneburg

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme zum  61. HansePhotonik-Forum am 30.08.2018 bei Bionic Production AG. Im Fokus stand das Thema: „Additive Fertigung in der Produktionsroutine“.

Mit den Fachbeiträgen:
– Ist 3D Druck marktreif? (Lars Langhans, Bionic Production AG, Lüneburg)
– Prozesskette Metall 3D Druck – Die Anforderungen der Automobilindustrie für eine Serienfertigung von Komponenten
(Ralf Frohwerk, SLM Solutions Group AG, Lübeck)
– Additive neu denken: vom bionischen Design zur Bionic Smart Factory
(Prof. Claus Emmelmann, Fraunhofer-Einrichtung für Additive Produktionstechnologien IAPT, Hamburg)

Ein spannender Tag mit interessanten Vorträgen und Gesprächen liegt hinter uns. Wir hoffen, es hat Ihnen einen neuen Einblick in die Produktionswelt des 3D Drucks ermöglicht und freuen uns auf ein Wiedersehen und gemeinsame Projekte!

 

IMG_5445  IMG_1592  HansePhotonik

 

Bionic Production auf der AIX 2018

Auf der Aircraft Interiors Expo zeigte die Bionic Production AG ihre Fähigkeiten im Bereich des 3D-Drucks im Flugzeug Interiorbereich. Da Fluggesellschaften im Premium-Segment einem großen Wettbewerbsdruck unterliegen, müssen sie regelmäßig ihre Kabinen in der Business und First Class überarbeiten. Mit anklippbaren Panels, die im 3D-Druck entstehen, zeigt das Unternehmen, wie Airlines den optischen Eindruck ihrer Kabinen schnell und günstig modernisieren können, ohne komplett neue Sitze einzubauen. Auf der AIX zeigte die Bionic Production einen Sitz mit einem Panel mit bionischen Strukturen (siehe Bilder unten), um zu demonstrieren, dass der Formgebung beim 3D-Druck wenig Grenzen gesetzt sind. Da die Panel nicht verschraubt werden müssen, ist der Austausch zulassungsseitig sogar im Rahmen eines Minor Changes möglich.

Wir danken Ihnen für Ihren Besuch und freuen uns bereits auf die Aircraft Interiors Expo 2019.

 

20180410_090350b                      IMG_7311

Individuelle Design-DNA in jedem Bauteil

Stand inkl. Sitz klein

Bionic Production AG und Hosa Aircraftcompletions GmbH laden Sie ein verschiedene Innovationen zu entdecken, um Ihren Flugzeugsitz zu modernisieren. Lassen Sie sich von Licht, Wärme, technischen Neuheiten und bionischem Design inspirieren.

Besuchen Sie uns auf unserem Gemeinschaftsstand:

Stand 6B 70/B

Aircraft Interiors Expo

10.-12. April 2018

Hamburg Messe, Deutschland

FORMNEXT 2017 VOM 14.11. BIS 17.11.2017 | MESSE FRANKFURT

Vom 14. bis 17. November 2017 öffnete die Formnext in Frankfurt ihre Tore und über 20.000 Fachbesucher kamen, um sich über Additive Manufacturing und die nächste Generation intelligenter industrieller Produktion, einen Überblick zu verschaffen.

Zahlen und Fakten der Messe auf einen Blick:

21.492 Besucher, davon 54 % aus Deutschland und 46 % aus dem Ausland
470 Aussteller
28.129 m² Messefläche
1.028 Konferenzteilnehmer

Wir haben unseren Stand gemeinsam mit dem Laser Zentrum Nord vergrößert und unseren Besuchern mehr aus der Welt des industriellen 3D Drucks präsentiert.

Das Top Thema auf der Veranstaltung war die Diskussion zur Serienreife der Additive Fertigung in der Automobilindustrie.

Vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Besuche und die interessanten Gespräche auf unserem Stand.

Wir ziehen eine sehr positive Messebilanz und freuen uns auf weitere spannende Gespräche und Entwicklungen.

 

Pressekontakt:

Evelyn Gebhardt

Blue Gecko Marketing GmbH

+49 6421 9684351

gebhardt@bluegecko-marketing.de

 

Firmenkontakt Bionic Production:

Klaus Müller

Bionic Production AG

+49 (0)40 48 40 10 526

klaus.mueller@bionicproduction.com

BIONIC PRODUCTION AG MIT „BIONIC SMART FACTORY“ IN LÜNEBURG

INNOVATIONEN UND FERTIGUNG IM NEUEN 3D-DRUCK CAMPUS – AB 2018

Hamburg – 02. 12. 2017 – Die Bionic Production AG wird zum Jahreswechsel 2017/2018 einen neuen Standort im ehemaligen Leuphana-Campus Volgershall in Lüneburg beziehen. Das Unternehmen präsentierte bereits Ende September die Pläne für seine „Bionic Smart Factory“ (BSF), ein Fabrikkonzept für eine komplexe 3D-Druck Produktion. Zentraler Aspekt der BSF ist die bionische Produktgestaltung von Bauteilen und deren wirtschaftliche Fertigung.

„Additive Fertigungsverfahren gewinnen in der Industrie zunehmend an Bedeutung, da neue und individuellere Produkte immer effizienter, das heißt mit möglichst wenig Material in noch kürzerer Zeit hergestellt werden müssen. Additive Fertigung, digitale Geschäftsmodelle und Industrie 4.0 bieten den Unternehmen zusätzliche Einsparpotenziale“, sagt Wolfgang Bülow, CEO der Bionic Production AG, „Mit der Bionic Smart Factory entsteht eine Fabrikstruktur, die bionische Konstruktionen und dadurch enorme Materialeinsparungen ermöglicht. Als Kombination von additiver Fertigung, bionischer Optimierung und Digitalisierung entlang der Prozesskette ermöglicht unsere Fabrik neue Ansätze zur wirtschaftlichen Herstellung individualisierter Produkte.“

Die Bionic Smart Factory ist eine hocheffiziente Produktionsstätte für digitale Produktion und Fertigung, ausgestattet mit 3D-Druckern für verschiedene Materialien sowie Anlagen für nachgelagerte Produktionsschritte. In der geplanten Endausbaustufe werden ca. 20 3D-Drucker in Lüneburg installiert sein. Der Standort ist jedoch nicht nur Produktionsfabrik, welche die additive Fertigung in die gesamte Entwicklungs-, Herstellungs- und Logistikkette integriert, sondern auch Ausgangspunkt für innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Zusammenarbeit mit der Laser Zentrum Nord GmbH.

Als Campus ausgelegt, bietet die BSF so zukünftigen Ingenieuren die Möglichkeit, zusammen mit Entwicklern und Forschern an innovativen Konzepten zu forschen und zu arbeiten. Als Forschungseinrichtung ist die Bionic Smart Factory auch offen für Kooperationspartner. So hat die Fraunhofer Gesellschaft als erste renommierte Organisation ihre Beteiligung an dem Projekt zugesichert. Im 3D-Campus können sich aber auch innovative Start-ups ansiedeln, die sich mit Themen rund um den 3D-Druck befassen und damit die Entwicklungen weiterbringen.

Indem sie angehenden, gut ausgebildeten Ingenieuren direkt im Raum Lüneburg eine berufliche Perspektive bietet, wird diese bisher erste außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Lüneburg den Standort stärken und die wirtschaftliche Entwicklung maßgeblich vorantreiben. Zum Jahreswechsel werden insgesamt rund 30 Mitarbeiter im 3D-Campus an den Start gehen, für die Zukunft plant das Unternehmen eine Vergrößerung der Betriebsstätte auf etwa 100 Beschäftigte.

 

Pressekontakt:

Evelyn Gebhardt

Blue Gecko Marketing GmbH

+49 6421 9684351

gebhardt@bluegecko-marketing.de

 

Firmenkontakt Bionic Production:

Klaus Müller

Bionic Production AG

+49 (0)40 48 40 10 526

klaus.mueller@bionicproduction.com