Wire Arc Additive Manufacturing (WAAM)

3D-Druck für große und hochwertige Bauteile 

Im Gegensatz zu Pulverbett-Verfahren wird beim Wire Arc Additive Manufacturing ein Metalldraht unter Verwendung eines elektrischen Lichtbogens aufgeschmolzen. Das jeweilige Bauteil wird schichtweise auf einer Bauplatte aufgebaut und abschließend meist direkt CNC-gefräst.

Alternative Bezeichnungen: Lichtbogenauftragschweißen, Lichtbogendrahtauftragschweißen, Lichtbogenschweißen

Verfahrensvorteile des Wire Arc Additive Manufacturing 

  • Hohe Aufbaurate
  • Porenfreier Lagenaufbau
  • Materialersparnis durch einen gezielten Materialauftrag
  • Große Bauteile möglich
  • Multi-Material-Bauteile möglich

Anwendungsgebiete vom Wire Arc Additive Manufacturing 

  • Hochwertige Rohlinge für die spanende Nachbearbeitung
  • Ersatzteile
  • Reparatur von Bauteilen

Verfügbare Materialien für WAAM 

  • Nahezu alle schweißbaren Drähte, zum Beispiel Stahl, Aluminium, Aluminium-Kupfer, NI-Basis, NE-Metalle, Titan-Legierungen
  • Multi-Material-Einsatz möglich

Nachgelagerte Prozesse beim WAAM 

  • Zerspanung / CNC-Fräsen
  • Polieren
  • Strahlen

Vorteile des 3D Drucks für Ihre Wertschöpfung

Steigerung der Profitabilität

Funktions- und Ressourceneffizienz

Zeit-und Kosteneffizienz

Höchste Bauteilintegration

Zertifizierte Qualität

Use Cases

× Wie können wir weiterhelfen?