Erweiterung unseres Maschinenparks

Investition in die Zukunft!

Sowohl im Februar als auch im April haben wir unseren Maschinenpark weiter aufgestockt, um für die zukünftigen Anforderungen bereit zu sein.

Seit zwei Monaten haben wir eine FANUC Europe ROBOCUT 2-C600iB Drahterodiermaschine. Damit können wir einen weiteren Teil des Post-Processings unserer 3D-Druck-Teile bei uns im Haus abbilden und so noch flexibler produzieren.

Mit einer weiteren Lasertec 30 SLM von DMG MORI haben wir im April unsere Produktionskapazitäten erweitert. Gleichzeitig reduzieren wir so nun den Aufwand für Materialwechsel in den einzelnen Maschinen. Dadurch können wir 3D-Druck-Aufträge noch flexibler abarbeiten und sind damit bestens für die Zeit nach COVID-19 gerüstet.

Außerdem steht uns ein X7 3D-Drucker von Markforged zur Verfügung. Damit können wir unsere Kunden nun noch schneller mit extrem steifen und damit hoch belastbaren Ersatzteilen beliefern.